Kategorien
Uncategorised

Warum in die Ferne schweifen, …..

Wer von der Mecklenburgischen Seenplatte träumt, der musste am 16. Januar diesen Jahres nicht weit fahren. Da reichte ein Blick auf die Felder hinter der Auferstehungskirche. Die Alb war übergelaufen und hatte das Gebiet in eine Seenlandschaft verwandelt – wunderschön! Na ja, in eine Landschaft mit einem See, aber immerhin. Sogar Schwäne hatten sich eingefunden. Ist doch toll: Im Winter können wir einen See mit Schwänen bieten, im Frühjahr und Herbst die Felder und im Sommer weiden gelegentlich sogar urzeitähnlich aussehende Rindviecher dort. Spricht dafür, dass es in Rüppurr einfach alles gibt, nur manchmal eben ein bisschen kleiner als im Original.

{gallery}ueberschwemmung{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.