Befremdlich finde ich in diesem Zusammenhang, dass es immer öfter irgendwelche Personen gibt, die auf Teufel komm raus versuchen, ihr Ding durchzuziehen, ungeachtet aller Bürgerproteste. Und bedauerlicherweise haben sie meist auch noch fast die gesamte Parteienlandschaft hinter sich.
Wie war das noch mit Stoiber und seinen 10 Minuten bis zum Hauptbahnhof? Die milliardenteure Transrapid-Strecke wäre sehr vermutlich gebaut worden, wäre nicht die Finanzkrise und eine Alpe Adria dazwischen gekommen. Oder schauen wir nach Stuttgart. Die überwiegende Zahl der Bürger will dieses Projekt nicht. Aber der Bahnvorstand und die Politik wollen das, unbedingt. Da kümmern Bürgerproteste oder ein paar Milliarden mehr an Kosten doch niemanden so wirklich. Wie jetzt bekannt wurde sitzt unsere Umweltministerin Tanja Gönner, die sich vehement für Stuttgart 21 ins Zeug legt, im Stiftungsrat des Projektentwicklers ECE. Dieser plant ein Einkaufszentrum auf einem Bahngelände in Stuttgart. Ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt!

Doch hier zum Thema "Sonnengrün" noch ein Vorschlag von mir: Immer wieder fahren Besucher mit der Bahn durch Rüppurr und suchen an der ebenso genannten Haltestelle das Rüppurrer Schloss. Das gibt es leider nicht mehr, bis auf die alte Meierei. Bald aber wird es ein Stückchen weiter eine Festungsmauer geben. Benennen wir doch die Haltestelle Tulpenstraße um in "Festung Rüppurr". Dann haben unsere Besucher wenigstens etwas zum Ankucken.

BG Rüppurr e. V.

Wir bieten Ihnen hier Informationen zu den Aktivitäten unseres Vereins, aber auch natürlich zu unserem schönen Ortsteil Rüppurr, wie dessen Geschichte und was ihn aktuell bewegt.

Suche!

Benutzeranmeldung