Wie im obigen Beitrag von Dr. Philipp beschrieben, erreichen uns immer wieder besondere Dinge, die uns aus der Geschichte Rüppurrs erzählen. Das sind Fotos, Schriftstücke, Bücher, alles Mögliche über das sich besonders die Mitarbeiter unserer Geschichtswerkstatt immer sehr freuen. Leider erfolgt die Abgabe dieser historischen Schätzchen oft anonym. Das ist sehr schade. Denn nur Sie können uns nähere Informationen darüber geben, woher Ihre Gabe kommt, was vielleicht Ihre Vorfahren Ihnen darüber erzählt haben oder sonst eine Besonderheit. Vielleicht handelt es sich genau bei Ihrem Fundstück um das Puzzleteil, das unseren Geschichtswerkstättlern noch fehlt.
Wenn Ihnen also beim Gruschteln etwas in die Hände fällt, das für Rüppurr von Interesse sein könnte, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden. Müssen Sie eine Wohnung auflösen und Sie finden vielleicht alte Fotos oder sonstige historisch wertvolle Besonderheiten von oder über Rüppurr, die Sie selbst nicht aufbewahren möchten, rufen Sie an.

Von einem aktuellen Beispiel möchte ich Ihnen erzählen. Da meldete sich jemand bei uns, der mehrere schwere Metall-Fensterläden gefunden hat, die sehr wahrscheinlich irgendwann am Rathäusle angebracht waren. Dazu passt, dass sich unten im Rathäusle einst eine Gefängniszelle befunden haben soll. Ein Ausbruch muss schließlich verhindert werden. Außerdem steht heute noch eine großer Tresor dort. Einen wertvollen Inhalt beherbergt er heute zwar nicht mehr, aber vielleicht hat dort einst der Bürgermeister von Rüppurr Dokumente verwahrt und da wären schwere Fensterläden auch sinnvoll gegen Einbruch gewesen. Also gruschdeln Sie und denken Sie dabei an die Geschichtswerkstatt der BGR. Ihr Fundstück ist vielleicht der "Ötzi von Rüppurr", oder etwas Ähnliches.

BG Rüppurr e. V.

Wir bieten Ihnen hier Informationen zu den Aktivitäten unseres Vereins, aber auch natürlich zu unserem schönen Ortsteil Rüppurr, wie dessen Geschichte und was ihn aktuell bewegt.

Suche!

Benutzeranmeldung