Der Förderverein Nikolauskirche Rüppurr e.V. berichtet:
„Am 21. September 2011 fand im Wohnstift die Bürgeranhörung zum Bebauungsverfahren Rastatter Straße/Fischerstraße/Herrenalber Straße statt. Nachdem die Stadt Karlsruhe aus wirtschaftlichen Gründen den Aufstellungsbeschluss für die Nikolauskirche mit diesem Planverfahren zusammengelegt hatte, wurde bei der Anhörung auch die Bebauung des Geländes rund um das „Kleine Kirchle“ erörtert.

Der zuständige Stadtplaner, Herr Meyer-Buck, zog bei der Anhörung diesen Tagesordnungspunkt vor, weil nach seiner Auffassung hier Einigkeit bestünde. Alle Fraktionen im Karlsruher Gemeinderat, wie auch das Stadtplanungsamt, stünden hinter den Wünschen der Mehrheit der Rüppurrer Bürger und würden eine weitere Bebauung dieses Geländes nicht zulassen. Der Entwurf des Bebauungsplans verbietet daher für dieses Grundstück eine weitere Bebauung.
Die katholische Christkönigsgemeinde, Eigentümerin des Kirchleins, möchte dieses künftig außer für wöchentliche Gottesdienste auch verstärkt als sog. „Event-Kirche“ wie z.B. für Hochzeiten und Taufen nutzen.
Informationen zufolge hat die serbisch-othodoxe Kirchengemeinde mittlerweile eine neue Heimstätte gefunden und würde das Kirchlein ab 2012 nicht mehr benötigen.
Inzwischen sind Pläne für den Bau eines frei stehenden Toilettenhauses auf dem Areal zugunsten einer Erweiterung der Sakristei aufgegeben. Der Förderverein Nikolauskirche Rüppurr e.V., dessen Ziel die Erhaltung des Kirchleins in seinem gegenwärtigen Bestand ist, wird in Kürze mit seinen Vorstellungen an die Öffentlichkeit treten und mit der Mitgliederwerbung und der Sammlung von Spenden beginnen.“

BG Rüppurr e. V.

Wir bieten Ihnen hier Informationen zu den Aktivitäten unseres Vereins, aber auch natürlich zu unserem schönen Ortsteil Rüppurr, wie dessen Geschichte und was ihn aktuell bewegt.

Suche!

Benutzeranmeldung